Televisionen - Vatikan - Die Einführung des Fernsehens im Vatikan

Einführung:

Der Kleinstaat Vatikan blieb von den wirtschaftpolitischen Anstrengungen Frankreichs, über den Vatikan, gewissermaßen über die Hintertür Italiens ihr 819 Zeilen Fernsehsystem damit auch in Italien zu etablieren nicht verschont.

Verpackt in einem großzügigen Geschenk Frankreichs, das einen kompletten 5/2,5 kW [5] Fernsehsender dem Vatikan spendete, sollte dafür der Schlüssel sein.

Doch auch dem Vatikan war klar, das er nur gesehen werden kann wenn auch die Empfänger auf seine Wellenlänge, sprich der gleichen Zeilenzahl nämlich 625 eingestellt sind, und so wurde der Sender zwecks der Bitte nach dem Umbau auf 625 Zeilen wieder zurück an den Absender zurückgeschickt.

Das im Jahr 1951 auch Zuseher das Programm gesehen haben könnten darf bezweifelt werden, da abgesehen von der generell geringen Zahl an Fernsehgeräten dieser Zeit, insbesondere 819 Zeilen Geräte in Italien wohl kaum verbreitet waren. Nach der Umstellung auf 625 Zeilen soll der Sender erst wieder in Betrieb genommen werden wenn sich die Zahl der Fernsehempfänger in Rom nennenswert erhöht hat [5]. 

Letztlich ging der Vatikan ebenso wie der Rest Italiens mit der CCIR Norm B und 625 Zeilen auf Sendung.

 

Wenige Jahre später wiederholte sich das Spiel, als es galt das französische SECAM Verfahren gegen das PAL System zu positionieren.

Zeitschiene:

 

 

Sendestandard: CCIR B 625, 
1951 Während des heiligen Jahres 1951 arbeitet im Vatikanstaat ein 819 Zeilen Fernsehsender [4] [5]. 
1954 Unter Papst Pius XII. hält das Fernsehen Einzug in den Vatikan [3]. (Umfang, autonomer Betrieb und/oder Zusammenarbeit mit der RAI und der Eurovision sind noch zu prüfen, es wird zudem die Ausrüstung aus 1951 sein) 
   
1983 Gründung des Vatikan-Fernsehens CTV - Centro Televisivo Vaticano durch Papst Paul II. [2]
2010 Das Vatikan-Fernsehen CTV bekommt HDTV  [1]

V_PapstPiusXII_Fernsehkamera.jpg (22655 Byte)

Bild: Papst Pius XII. im Visier einer der ersten Kameras im Vatikan... 

Das Vatikan Fernsehen arbeitet mit anderen katholischen Fernsehsendern wie etwa K-TV etc. zusammen. 

Quellen (Auszugsweise): 

  1. "Der neue mobile Regiewagen des Vatikanischen Fernsehsenders CTV ist jetzt komplett mit der hochauflösenden Technik HDTV ausgestattet. Der Präsident des Päpstlichen Rates für Kommunikation, Erzbischof Claudio Maria Celli, und der Direktor von CTV, Pater Federico Lombardi, werden den Wagen am kommenden Dienstag bei einer Pressekonferenz vorstellen. CTV überträgt jährlich mehr als 200 Veranstaltungen im Vatikan und zusätzlich alle Reisen des Papstes." Meldung aus rv 12.11.2010 idt Radiovaticana.org

  2. www.vatican.va

  3. Fernseh Dokumentation 2010: Die wahre Macht des Vatikan Teil II mit Fernsehansprache des Papstes Pius XII. zur nunmehrigen wohlwollenden Verwendung des Fernsehens als Kommunikationsmittel des Heiligen Stuhls. 

  4. "Während des heiligen Jahres 1951 arbeitet im Vatikanstaat ein 819 Zeilen Fernsehsender, ein Geschenk der französischen Katholiken, Er wurde im März 1952 nach Frankreich zurückgeschickt zum Umbau auf 625 Zeilen um zukünftig Anschluß an das italienische Netz zu haben" aus Funk-Technik 1951, 1. Juni Heft Nr. 11, S 291.

  5. Funk-Technik Band 1952, Nr. 19, S.521. 

  6.  

  7.  

 

 


© 12/ 2010  - by W. Scheida zu www.scheida.at/scheida/televisionen gehörend

Updated: 21.01.11